header logo

Bruno & Magali Hostettler

Apotheke Aarburg AG
Städtchen 23
Postfach 24
4663 Aarburg

Tel. 062 791 37 77
Fax 062 791 37 78

info@apotheke-aarburg.ch

Notfälle: 062 751 11 51
weitere Infos >

  • «Ich mag den direkten Kontakt zu unseren Kunden.» Beatrice Sommerhalder

  • «Bei der Medikamenteneinnahme überfordert? Wir unterstützen Sie gerne.» Katrin Zeltner

  • «Wussten Sie, dass wir seit Generationen eigene Arzneimittel herstellen?» Sandra Luterbacher

  • «Verhindert? Probieren Sie doch mal unseren Hauslieferdienst.» Silvia Di Cello

  • «Gesundheitliche Probleme? Bei uns fühlen Sie sich gut aufgehoben.» Bruno Hostettler

  • «Kennen Sie bereits unsere Kundenkarte? Sie profitieren Punkt für Punkt.» Ariane Wyss

  • «Bei der Betreuung unserer Kunden arbeiten wir eng mit den Partnern im Gesundheitswesen zusammen.» Elisabeth Obi-Graeff

  • «Es ist sehr schön zu spüren, wie viel Vertrauen uns unsere Kunden schenken.» Sandra Keller

  • «Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.» Magali Hostettler

  • «Ich freue mich, dass ich die Ausbildung zur Pharma-Assistentin hier absolvieren darf.» Vanessa Freiburghaus

  • «Ob jung, ob alt, ob gross, ob klein: ich betreue Sie gerne...» Elena Murabito

Zecken

Gesundheits-Tipps » Zecken
  • Zecken leben im Gras, in Sträuchern und im Gebüsch.
  • Zecken können schwere Krankheiten übertragen:
    Borreliose: wird mit Antibiotika behandelt, keine Impfung möglich, kann in der ganzen Schweiz übertragen werden.
    FSME (Frühsommermeningo_Enzephalitis): Antibiotika nützen nichts, Impfung möglich, Vorkommen in der Schweiz lokal unterschiedlich.
  • Bei Aufenthalt im Risikogebiet lange, geschlossene und helle Kleidung tragen und Zeckenschutzmittel auftragen.
  • Nach Aufenthalt im Freien den Körper nach Zecken absuchen: vor allem auch hinter den Ohren, auf dem Kopf, in den Achselhöhlen, zwischen den Zehen, im Bauchnabel und in den Kniekehlen.
  • Zecke rasch entfernen: Zecke mit spitzer Pinzette oder einer Zeckenkarte nahe an der Haut fassen und langsam und gerade herausziehen, Hautstelle desinfizieren und betroffene Hautstelle beobachten, Zeckenbiss in Agenda eintragen. 
  • Falls um die Einstichstelle eine Rötung auftritt und/oder Grippesymptome auftreten: zum Arzt und vom Zeckenbiss berichten.