header logo

Bruno & Magali Hostettler

Apotheke Aarburg AG
Städtchen 23
Postfach 24
4663 Aarburg

Tel. 062 791 37 77
Fax 062 791 37 78

info@apotheke-aarburg.ch

Notfälle: 062 751 11 51
weitere Infos >

  • «Ich freue mich, dass ich die Ausbildung zur Pharma-Assistentin hier absolvieren darf.» Vanessa Freiburghaus

  • «Kennen Sie bereits unsere Kundenkarte? Sie profitieren Punkt für Punkt.» Ariane Wyss

  • «Wussten Sie, dass wir seit Generationen eigene Arzneimittel herstellen?» Sandra Luterbacher

  • «Gesundheitliche Probleme? Bei uns fühlen Sie sich gut aufgehoben.» Bruno Hostettler

  • «Es ist sehr schön zu spüren, wie viel Vertrauen uns unsere Kunden schenken.» Sandra Keller

  • «Bei der Medikamenteneinnahme überfordert? Wir unterstützen Sie gerne.» Katrin Zeltner

  • «Verhindert? Probieren Sie doch mal unseren Hauslieferdienst.» Silvia Di Cello

  • «Ob jung, ob alt, ob gross, ob klein: ich betreue Sie gerne...» Elena Murabito

  • «Bei der Betreuung unserer Kunden arbeiten wir eng mit den Partnern im Gesundheitswesen zusammen.» Elisabeth Obi-Graeff

  • «Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.» Magali Hostettler

  • «Ich mag den direkten Kontakt zu unseren Kunden.» Beatrice Sommerhalder

Generikasubstitution

Dienstleistungen » Generikasubstitution

Generika sind kostengünstige Medikamente mit bewährten und patentfreien Wirkstoffen, sind durchschnittlich 25% günstiger als das jeweilige Original und entsprechen bezüglich Qualität und Wirkung im Prinzip den Originalmedikamenten. Sie enthalten denselben Wirkstoff und dieselbe Konzentration wie das Original, können aber andere Hilfsstoffe enthalten. Deshalb kann die Freisetzung im Körper bei Generika anders verlaufen als bei dem Original, so dass nicht alle Medikamente gleich gut für eine Substitution geeignet sind.
Seit dem Frühjahr 2001 ist es den Apothekern erlaubt, an Stelle des verordneten Originalpräparates ein Generikum abzugeben. Die Apotheke Aarburg unterstützt die Abgabe von hochwertigen Generika. Zögern sie also nicht, uns beim Einlösen ihres Rezeptes zu fragen, ob ihr Medikament für eine Substitution geeignet ist.
Seit Januar 2006 muss man, wenn man weiterhin Originalmedikamente von denen es günstgere Generika gibt, benutzt, einen Selbstbehalt von 20% an Stelle der üblichen 10% bezahlen.